Die Flotte

alle Fahrten auf einen Blick

Mit vier Schiffen sticht die Reederei Adler & Eils täglich ab Büsum in See. Gehen Sie mit uns auf große Fahrt nach Helgoland, zu den Seehundsbänken, auf Fangfahrt, Küstenfahrt oder eine unserer Sunset-Motto-Touren.

Wir freuen uns auf viele große und kleine „Matrosen“ an Bord!

Benötigen Sie weitere Informationen? Rufen Sie uns an: 04834 - 3612

MS

MS "Funny Girl"

Die Funny Girl ist 1973 als letztes von drei annähernd baugleichen Schiffen von der Mützelfeldtwerft in Cuxhaven gebaut worden. Charakteristisch für die Schiffe dieser Baureihe ist ein entlang einer geschwungenen Linie über die gesamte Rumpflänge verlaufender Knick. Neben dem ästhetischen Zugewinn wird hierdurch ein effektiver Schutz vor Spritzwasser auf den Außendecks erzielt. Nach ihrer Indienststellung wurde die Funny Girl für Schifffahrten in der Ostsee und der Nordsee eingesetzt, seit 2005 verkehrt sie auf der Route Büsum - Helgoland.

Technische Daten
Länge 68,57 m
Breite 10 m
Tiefgang 2,25 m
Geschwindigkeit 19 Knoten
Leistung 3800 PS
Passagiere 799
MS

MS "Lady von Büsum"

Die Lady von Büsum wurde 1980 unter dem Namen Danica von der Husumer Schiffswerft für die Förde Reederei Seetouristik in Flensburg gebaut. Es handelt sich um einen modifizierten Nachbau der im nordfriesischen Wattenmeer bewährten Adler V und gehört somit zu einer überwiegend für die Reederei Adler-Schiffe gefertigten Bauserie, die an den beiden charakteristischen Schrägschornsteinen auf dem oberen Achterdeck erkennbar ist.

Technische Daten
Länge 45,70 m
Breite 8,50 m
Tiefgang 2,50 m
Geschwindigkeit ca. 14 Knoten
Leistung 1700 PS
Passagiere 480
MS

MS "Hauke"

Die Hauke ist 1972 in Husum vom Stapel gelaufen. Bei dem Schiff handelt es sich um einen ehemaligen Krabbenkutter, dem Gründungsschiff der Reederei Rahder. Der originale Krabbenkutter trägt seinen Namen in Erinnerung an den Sohn des ehemaligen Reeders Hans Georg Rahder und bietet aufgrund der Geschichte und Art eine unvergleichbare Atmosphäre und den ursprünglichen Bezug zu der Nordsee.

Technische Daten
Länge 18,00 m
Breite 5,42 m
Tiefgang 2,40 m
Geschwindigkeit ca. 10 Knoten
Leistung 250 PS
Passagiere 50
MS

MS "OL Büsum"

Die Ol Büsum wurde 1966 unter dem Namen Langballigau von der Husumer Schiffswerft für die Flensburger Förde Reederei Seetouristik in Flensburg gebaut. Über ein Jahrzehnt wurden mit Ihr Fahrten auf der Förde durchgeführt. 1977 änderte sich das Fahrwasser des sogenannten „Fördeschiff“ von der Ostsee zur Nordsee, ab diesem Zeitpunkt und der Taufe in Ol Büsum wurden Ausflugsfahrten ab Büsum angeboten.

Technische Daten
Länge 33,40 m
Breite 6,62 m
Tiefgang 1,80 m
Geschwindigkeit ca. 12 Knoten
Leistung 600 PS
Passagiere 270